Lawine der Altersarmut erwartet Paritätischer Wohlfahrtsverband warnt vor massiver Altersarmut

Immer mehr Menschen sind von Altersarmut betroffen

„Ab Mitte des nächsten Jahrzehnts droht ein Heer von ehemals Langzeit- und Mehrfacharbeitslosen sukzessive und unaufhaltsam in die Altersarmut zu fallen”, warnt Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes. „Selbst bei vorsichtiger Schätzung wird sich die Zahl der Grundsicherungsbezieher auf eine Million erhöhen und werden die Quoten dann zweistellig werden.“ Die Rentenpolitik der vergangenen Jahre begünstige diese Entwicklung noch. So lag der durchschnittliche Zahlbetrag von Altersrenten im Jahr 2013 in den alten Bundesländern bei lediglich 714 Euro. Das ist weniger als die Grundsicherung im Alter.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/lawine-der-altersarmut-erwartet-90016220.php

Merke:

Der durchschnittliche Zahlbetrag von Altersrenten im Jahr 2013 lag in den alten Bundesländern bei lediglich 714 Euro. Das ist weniger als die Grundsicherung im Alter!

 

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Lawine der Altersarmut erwartet Paritätischer Wohlfahrtsverband warnt vor massiver Altersarmut

  1. Roswitha Haala says:

    Und noch Folgendes dazu:

    “3. Forscher üben scharfe Kritik an Hartz IV

    Zwölf Jahre nachdem die Hartz-IV-Kommission ihren Abschlussbericht dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder vorlegte, ziehen Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen eine kritische Bilanz: Die Chancen für Hartz IV-Bezieher hätten sich nicht verbessert. Es müsse „eine neue Diskussion über die zukunftsfähige Gestaltung des Arbeitsmarktes“ jetzt begonnen werden „und nicht erst auf dem Tiefpunkt des nächsten Abschwungs“, sagt Prof. Dr. Matthias Knuth… Weiter:

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/forscher-ueben-scharfe-kritik-an-hartz-iv-90016218.php

    Wie gut, dass eine IntV-Integrationskurs-Lehrkraft in Vollzeit als Single Hartz IV-Niveau verdienen kann! Das garantiert die solidarische, integrationspolitische Armut im Hier und Morgen.
    Noch ein Sprüchle zum Thema Freitod, der die künftige Grundsicherung spart:
    Lieber tot als tot!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s