Caritas warnt vor Kältetod von Flüchtlingen in Berlin

” „Moabit hilft“ klagt die Senatsverwaltung an:

Besonders Schutzbedürftige bleiben unversorgt, das Asylbewerberleistungsgesetz bleibt über Wochen unberücksichtigt. Wenig bis gar kein Geld, keine Krankenversorgung, mangelhaftes Essen und noch schlechtere Informationspolitik. Die Folge ist ein katastrophaler Ausnahmezustand.

Familien mit Babys liegen auf kaltem Beton, Menschen ohne Unterkunft irren durch die Stadt, schlafen jede Nacht woanders oder unregistriert in Zelten, in Parks oder bei Bekannten in überfüllten Wohnungen. Sie werden von Hostels trotz amtlichem Unterbringungsschein nicht mehr aufgenommen oder nach wenigen Tagen wieder vor die Tür gesetzt.” http://moabit-hilft.com/

Diana Henniges, Initiatorin von “Moabit hilft!”, kümmert sich in der Berlin um die Flüchtlinge am Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGESO): https://www.youtube.com/watch?v=H9hDB6uBpA4

Chaos am LaGeSo. Eine Woche warten für eine Wartenummer: https://www.youtube.com/watch?v=iAJe35K1pdU

Den ehrenamtlichen Helfern von „Moabit hilft” reicht es: Sie rufen am Samstag (15.30 Uhr) zu einer Demo am Neptunbrunnen am Alexanderplatz auf. In einem Brandbrief beschrieben sie zuvor den Kollaps. http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/es-reicht-fluechtlingshelfer-demo-gegen-zustaende-am-lageso

Caritas warnt vor Kältetod am Lageso: “Wir können nicht mehr ausschließen, dass Menschen sterben”, sagt Caritas-Direktorin Ulrike Kostka. Kleinkinder stünden “zitternd und blau angelaufen” in der Warteschlange. http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kudamm/fluechtlinge-in-berlin-caritas-warnt-vor-kaeltetod-am-lageso/12446408.html

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Caritas warnt vor Kältetod von Flüchtlingen in Berlin

  1. Roswitha Haala says:

    [www.3sat.de] http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54706

    vom 20.10.15: Krieg gegen Frauen
    Das Thema sexuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist von besonders großer Brisanz. Denn Vergewaltigungen, als Kriegswaffe eingesetzt, traumatisieren nicht nur die Opfer ein Leben lang. (Noch 5 Tage verfügbar)

    [www.3sat.de]

    und:

    23.10.15:”Frauen und Kinder sind bei ihrer Flucht nach Europa laut UN-Angaben einem erhöhten Risiko von sexuellem Missbrauch und Gewalt ausgesetzt. Das gehe aus “glaubwürdigen Aussagen” von Betroffenen hervor, teilte das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) am Freitag in Genf mit.
    “Uns liegen unter anderem Berichte vor, wonach Kinder Menschenhändler mit Sex bezahlen, um zu überleben und ihre Flucht fortsetzen zu können”, sagte UNHCR-Sprecherin Melissa Fleming. “Dies geschieht zum Beispiel, nachdem ihr Geld aufgebraucht ist oder nachdem es ihnen auf der Flucht gestohlen wurde.”
    Sexuelle Gewalt komme besonders in überfüllten Aufnahmezentren für Flüchtlinge vor, aber auch an Bahn- oder Busstationen, in Parks oder am Straßenrand. Besonders gefährdet seien Mädchen, die ohne Begleitschutz von Erwachsenen unterwegs seien. Das UNHCR appellierte an alle nationalen Behörden in Europa, den Schutz für Frauen und Kinder auf den Fluchtrouten und in den Quartieren zu verstärken. © dpa “:

    [web.de] http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/frauen-kinder-flucht-sexuell-missbraucht-31015340

    Wie bei jeder Flucht.
    Schande, das muss ein Ende haben, darf kein Tabu-Thema sein und verlangt Sensibilität von Allen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s