ver.di geht voran : Tarifverträge jetzt!

Der Vorstand von ver.di Wiesbaden zeigt in seiner Resolution vom 29. Oktober klare Kanten:

Kante 1 – Nachhaltige Willkommenskultur

Der Bezirksvorstand ver.di Wiesbaden fordert, dass die wichtige Aufgabe des Deutschunterrichts für Flüchtlinge möglichst schnell in qualifizierte Hände übergeht.

Flüchtlinge und Asylsuchende gehören möglichst schnell in reguläre Integrationskurse, statt wertvolle Zeit auf Wartelisten oder in Schmalspurkursen zu verlieren.

Kante 2 – Bildung ist Ländersache

Damit sich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wieder auf  seine Kernaufgabe, die Überprüfung der Asylanträge, konzentrieren kann und die Asylverfahren beschleunigt werden, sollen die Lehrer in Integrationskursen dem Kultusministerium des Landes unterstellt werden.

Bildung ist Ländersache.
Somit sollte das Land für die Anstellung der Lehrkräfte zuständig sein.

Kante 3 – Tarifvertrag für Lehrkräfte

Daueraufgaben verdienen reguläre Arbeitsverträge mit Sozialversicherungspflicht, Kündigungsschutz, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Wahlrecht bei Betriebsratswahlen,  all dies genießen die Integrationskurslehrer unserer Stadt derzeit nicht.

Langjährige Lehrkräfte, die z.T. seit zwanzig Jahren lediglich Honorarverträge erhalten, müssen einen Tarifvertrag bekommen, der sich an dem Gehalt eines Lehrers einer öffentlichen Schule orientiert.

Drei klare Kanten. ver.di Wiesbaden geht voran.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s