Wir schaffen das. Oder auch nicht: Flucht aus den Integrationskursen

Flüchtlingskrise? Nicht für Frau Jordan vom BAMF:

Abteilungsleiterin Regina Jordan meint: “Wir hier als Bundesamt sind uns sicher, dass wir ausreichend Kurskapazität zur Verfügung stellen können. Das hängt natürlich auch ein bisschen davon ab, wie sich das Asylantragsgeschehen im nächsten Jahr tatsächlich entwickelt. Aber im Moment, bei den Antragszahlen, die wir in diesem Jahr haben, sehen wir die Platzzahl als ausreichend an.”

Ein bisschen. Wenn das BAMF und Frau Jordan Recht hätten, warum gibt es dann – im Hauruck-Verfahren – für Flüchtlinge die Einstiegskurse der Bundesagentur für Arbeit? Oder reicht die Kurskapazität aus, weil es diese Einstiegskurse gibt?

Vor Ort macht die Leiterin der Volkshochschule Bonn angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen eine andere Erfahrung:

“Die Nachfrage ist riesig. Unsere Deutschkurse sind auf 99,5 Prozent ausgebucht. Wir führen jetzt schon Wartelisten für die Integrationskurse. Die laufen mit Beginn des Semesters sofort voll. Wir merken einfach, dass da viel ran rollt.”

Verbandsdirektor Ulrich Aengenvoort des Deutschen Volkshochschul-Verbands sieht ein wesentliches Problem für die Integrationskurse in ganz Deutschland – die schlechte Bezahlung:

Wir verzeichnen seit mehreren Monaten eine starke Abwanderung von unseren Fachlehrkräften in andere Bildungsbereiche in die Schulen, Hochschulen, teilweise auch in die Wirtschaft. Weil dort einfach besser bezahlt wird.

Die Kursleiterinnen wandern ab? Flüchten? Gibt es demnächst Transitzonen für Kursleiterinnen, die ihrem Job an der Armutsgrenze entkommen wollen?
Werden wir abgeschoben in die vermeintlich sicheren Herkunftskurse des BAMF? Besser nicht, Merkel hilf!

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Wir schaffen das. Oder auch nicht: Flucht aus den Integrationskursen

  1. Roswitha Haala says:

    “Werden wir abgeschoben in die vermeintlich sicheren Herkunftskurse des BAMF?” Haha 😉
    Und wäre nicht verwunderlich. Für alle qualifizierten Hartz-VI-Beziehenden eine politisch gewollte Zwangsarbeit per Sanktion gefällig?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s