Mindesthonorar

Ein Mindesthonorar für die Kursleiterinnen in den Integrationskursen gilt im Prinzip – nicht.

Das Antragsverfahren für die Durchführung eines Integrationskurses des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sieht lediglich vor:

Erstzulassungsverfahren

Die Zulassungsdauer im Erstzulassungsverfahren beträgt maximal drei Jahre. Sie ist abhängig von folgenden Voraussetzungen:

  • Vorliegen aller zwingend erforderlichen Erklärungen und Angaben,
  • (…)
  • Vergütung für alle Honorarlehrkräfte von mindestens 20 Euro pro Unterrichtsstunde.

Wird bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen lediglich eine Vergütung für einzelne oder alle Honorarlehrkräfte von unter 20 Euro pro Unterrichtsstunde gezahlt, beträgt die Zulassungsdauer nur ein Jahr.

Analoges gilt für die erneute Antragsstellung, das Folgezulassungsverfahren.

Das heißt: Die 20 Euro pro Unterrichtsstunde können durchaus unterschritten werden; der Träger handelt sich damit nur einen erhöhten Verwaltungsaufwand ein – eine jährliche Antragsstellung. Unwahrscheinlich ist, dass dies nur in ca. 2 Prozent der Fälle geschieht. Unsere Umfrage kommt mittlerweile auf knapp 40 Prozent von Fällen, in denen weniger als 20 Euro gezahlt werden.

Die Kolleginnen, die weniger als 20 Euro erhalten, sollten auf jeden Fall mit der zuständigen BAMF-Außenstelle deswegen in Kontakt treten.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s