Gabriels Soliprojekt

“Gabriel hatte am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung “Maybrit Illner” erklärt, “dass wir eigentlich ein neues Solidaritätsprojekt für unsere eigene Bevölkerung brauchen”. Der Bundeswirtschaftsminister forderte unter anderem die Aufstockung der Renten sowie mehr Geld für sozialen Wohnungsbau und Kinderbetreuung. “Wenn wir Flüchtlingen, Menschen, die wirklich in bitterer Not sind, nur noch helfen dürfen, wenn wir anderen, die nicht in so bitterer Not sind, das Gleiche geben oder mehr, dann ist das erbarmungswürdig”, sagte Schäuble. Das könne nicht die Meinung des Vizekanzlers sein. “Vielleicht die eines SPD-Wahlkämpfers”, so der Bundesfinanzminister.

SPD-Vize Ralf Stegner kritisierte Schäubles Äußerungen: “Wenn Schäuble es ‘erbarmungswürdig’ nennt, für sozialen Zusammenhalt zu sorgen, hat er nichts begriffen und versagt beim Kampf gegen Rechts”, twitterte Stegner am Samstag. “Wer jetzt wie Schäuble die SPD daran hindern will, sozialen Zusammenhalt in Deutschland zu sichern, besorgt das Geschäft der AfD.” “

Link

Ey, ist doch super, wenn der Gabriel mal so ein duftes Projekt auflegen will. Früher hatten wir einen Sozialstaat, der von Bismarck eingeführt und von der SPD wieder abgeschafft wurde. In Zukunft will man wieder Solidaritätsprojekte oder Solikonzerte für die 13 Millionen Armen in diesem Land veranstalten. Tolle Sache!

“Unsere eigene” Bevölkerung, da hat der Gabriel schon Recht: die Bevölkerung ist ja sowas wie das Eigentum von … ja von Deutschland. Die anderen gehören ja eigentlich nicht zu uns.

Der Schäuble soll sich nicht so aufregen: er DARF den Flüchtlingen doch aus ihrer bitteren Not helfen, aber es ist einfach so, dass er nicht wirklich will. Aber wenn er wollte, dann dürfte es nicht so sein, dass er nur dann helfen darf, wenn er auch den Deutschen helfen würde. Und damit hat er Recht. Er muss nicht den Deutschen auch helfen müssen, wenn er eigentlich nur den Flüchtlingen helfen will. Aber da der Mann sowieso keinem helfen will ist das eh alles egal.

Stegners Äußerung ist leider in mehrfacher Hinsicht voll daneben:

  1. Natürlich findet Schäuble das Gerede vom “sozialen” Was-auch-immer nur peinlich. Der Mann ist in der CDU!!!
  2. Die SPD hat den sozialen Zusammenhalt zerstört, der Stegner ist offenbar in der falschen Partei, wenn er sozialen Zusammenhalt gut findet.
  3. Schäuble versagt nicht beim Kampf gegen Rechts, weil er gar nicht kämpft! Wie soll er beim Nicht-Kämpfen versagen?
  4. Natürlich besorgt er das Geschäft der AfD, wieso sollte er also einen “Kampf gegen Rechts” führen? Ist der Schäuble bei der Antifa?

 

 

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Gabriels Soliprojekt

  1. Roswitha Haala says:

    ” “Wenn wir Flüchtlingen, Menschen, die wirklich in bitterer Not sind, nur noch helfen dürfen, wenn wir anderen, die nicht in so bitterer Not sind, das Gleiche geben oder mehr, dann ist das erbarmungswürdig”, sagte Schäuble.” = Ein Finanzminister, der nicht rechnen kann:
    “wenn wir anderen, die nicht in so bitterer Not sind,” aha!:
    “das Gleiche geben”, wie jetzt??? “das Gleiche geben” oder
    nicht “das Gleiche geben”???
    Gleich ist nicht gleich Schäuble, aber durchaus erbarmungswürdig!

    So lange die z.B. Integrationskurs-Lehrkräfte nach wie vor derart miserabel bezahlt werden, glaube ich Vize Gabriel nichts und betrachte seine Äußerung im Zusammenhang mit den Landtagswahlen.
    Herr Steinbrück wies mich kurz vor den niedersächsischen Landtagswahlen daraufhin, dass sein Büro in Kürze auf meine Anfrage bei abgeordneten.watch.de antworten würde. Nix kam 😉

    So lange der Mindestlohn in der Weiterbildung z.B. für eine “pädagogische Fachkraft” (!!!) 14 € (ab Januar 2016) beträgt und der Tariflohn aus 2012 eines Maurergesellen 14,49 €, der eines Malergesellen 14,79 €, glaube ich erst recht nix mehr, was die gewerkschaftsnahe und somit auch GEW-nahe SPD an Verbesserungen ver-spricht, upps versprochen versprochen.
    Ab 1. August 2012 betrug der Mindestlohn in der Weiterbildung 12,60 €, vgl. Maurer damals… Letzterer 1,89 € mehr.
    “Weiterbildung lohnt sich” nicht.

    Lieber Georg, die Kommentare bei deinem angegebenen Link sind ja äußerst merk-würdig…
    Vergleiche dazu:
    https://blog.campact.de/2016/03/steuern-bildung-hartz-iv-was-die-afd-wirklich-will/?utm_campaign=%2Fcampact%2F&utm_term=link1&utm_content=random-b&utm_source=%2Fcampact%2Floeschen%2F&utm_medium=Email
    Na, was blüht uns wohl nach dieser bundespolitischen Saat?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s